Newsbeitrag

06.05.2018

Tischtennis: Was für eine Saison – mehr geht einfach nicht!

Es hatte sich ja schon zur Halbserie gezeigt, dass alle Herren- und Damenmannschaften der Tischtennisabteilung in dieser Saison sehr erfolgreich unterwegs waren. Und dies wurde dann auch bis zum Saisonende auf der ganzen Linie bestätigt.

Die 1. Herren sicherte sich in der eigenen Halle vor einer bemerkenswerten Kulisse in einem dramatischen Endspiel (NWZ vom 20.04.2018 berichtete) gegen den punktgleichen OTB mit einem 8:8 Unentschieden mittels des besseren Spielverhältnisses die Meisterschaft der 2. Bezirksklasse und steigt somit letztendlich völlig verdient in die 1. Bezirksklasse auf. Ein Erfolg, der auf einer kontinuierlich hohen Leistung während der gesamten Saison beruht.

Auch die 2. Herrenmannschaft konnte die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse souverän (verlustpunktfrei) einfahren und steigt somit zurecht in die Kreisliga auf. Nach dem Gewinn des Kreispokals im Dezember schaffte man es immerhin bis in das Halbfinale des Bezirkspokals, wo man dann aber knapp gegen TuS Ofen unterlag und somit ausschied.

Die 3. und 4. Herren spielten beide in der 3. Kreisklasse, sodass letztendlich nur einer Meister werden konnte – und dies war dann die 3. Herrenmannschaft. Die 4. Herrenmannschaft schaffte aber die Vize-Meisterschaft und sicherte sich somit das Ticket für die Aufstiegsrelegation zur 2. Kreisklasse gegen TuRa, welche man dann souverän mit 7:1 für sich entscheiden konnte. Somit steigen also die 3. und die 4. Herrenmannschaft in die 2. Kreisklasse auf.

Die 5. Herrenmannschaft wurde zur Rückserie in der 4. Kreisklasse nachgemeldet und erreichte trotz des Malus für die nichtgespielte Hinserie dort einen respektablen 7. Platz (hochgerechnet auf die ganze Saison hätte man auf jeden Fall um den Aufstieg mitgespielt).

Für die 1. Damenmannschaft reichte es als Aufsteiger nicht ganz zu einem Spitzenplatz in der Bezirksoberliga, jedoch sicherte man mit eine guten 6. Platz mit positiven Punkteverhältnis souverän die Klasse.

Auch die Schülermannschaft sammelte weiterhin Punktspielerfahrung in der Kreisklasse für die Rückrunde und schnitt letztendlich mit einem 4. Platz im Mittelfeld ab. Sicherlich auch ein Erfolg der guten und oft geduldigen Jugendtrainer aus dem eigenem Erwachsenbereich, die ihre Erfahrungen an die nächste Tischtennisgeneration kontinuierlich weitergeben.

Die Ü40 Senioren spielten in der Ü40 Senioren Landesliga an zwei Blockspieltagen in Sengwarden gegen unterschiedliche Gegner aus der Region und sicherten sich den 6. Platz mit sehr guten Leistungen. Hierbei stand aber auf jeden Fall der Spaßfaktor im Vordergrund. Die gesammelten Erfahrungen führen dazu, dass auch in der kommenden Saison dort eine Mannschaft gemeldet werden soll.

Zu guter Letzt sei noch erwähnt, dass die Tischtennisabteilung des TuS Eversten als einziger Oldenburger Verein derzeit TTVN Races (Blitzturniere mit einer einfachen und formlosen Turnierverwaltung unterstützt vom TTVN Verband) anbietet, welche auch stets schnell ausgebucht sind.

Fazit:

Eine tolle und erfolgreiche Tischtennissaison für den TuS Eversten mit insgesamt 3 Meisterschaften, einem Kreispokalsieger und letztendlich mit 4 Aufsteigern ist zu Ende gegangen. Mehr geht einfach nicht – oder doch? Man darf gespannt sein, was die kommende Saison noch so alles bringen wird

Hannes Behrens (rechts, grünes Trikot) im Meisterschaftsendspiel gegen OTB am 13. April 2018

Zurück

Einen Kommentar schreiben